Hausgottesdienste

Im Internet findet man viele Anregungen und Ideen, wie man zu Hause, allein oder in der Familie Gottesdienste und Gebetszeiten begehen kann. Einige Seiten, die uns im Pfarrteam besonders gefallen haben, haben wir hier zusammengestellt und werden sie auch immer wieder aktualisieren:

Vorschläge aus der Diözese Regensburg findet man auf der Seite der Diözese www.seelsorge-regensburg.de unter der Rubrik „Materialien“, öfter mal reinschauen, die Seite wird immer wieder ergänzt!

Links zu Online-Familiengebeten: www.wortmacherei.de und https://www.youtube.com/watch?v=ovzJ2Ikw5W8

Das Erzbistum Köln hat eine Seite von der man sich jeden Sonntag das Evangelium in leichter Sprache und dazu ein Ausmalbild herunterladen kann:

https://www.erzbistum-koeln.de/seelsorge_und_glaube/ehe_und_familie/familie_und_kinder/glauben_leben/familienliturgie/ausmalbilder_und_textseiten/

Eine weitere Idee kommt aus dem Bistum Passau. Die Aktion heißt: „Warten auf den Regenbogen“. Vie­len Men­schen macht die aktu­el­le Kri­se gro­ße Angst. Ein Gebet kann die­se Angst viel­leicht nicht ganz neh­men, aber zumin­dest min­dern. Und ein gemein­sa­mes Gebet, zum Bei­spiel mit der gan­zen Fami­lie zuhau­se, wirkt sogar noch stär­ker. Ein Vorschlag, wie das gemeinsame Gebet aussehen kann und wie man die Teilnahme an dieser Aktion auch nach außen hin sichtbar macht, findet sich hier:

Und hier noch eine Seite, auf der das Angebot an Fernsehgottesdiensten zu finden ist:

https://fernsehen.katholisch.de/fernsehgottesdienste