Fußwallfahrt nach Bettbrunn

Videobotschaft von Pfarrer Georg Birner:

http://pfarrei.kolping-abensberg.de/Bettbrunn.mp4

Bericht über die (inoffizielle) Fußwallfahrt nach Bettbrunn

Eine ganz kleine Gruppe von Pilgern und Pilgerinnen machte sich am Sonntag, 24. Mai um 6.00 Uhr früh auf den Weg nach Bettbrunn.

Wie es Tradition ist, gab es unterwegs ein paar Stationen, an denen gebetet und gesungen wurde. Unter dem Motto „eine kleine Weltreise“ nahmen sich die Wallfahrer an jeder Station einen anderen Kontinent vor, sammelten in einer Art „Brainstorming“ die Sorgen, Ängste und Nöte aber auch die Freuden und Hoffnungen der Menschen zunächst in Europa, in Asien, Afrika und schließlich in Nord- und Südamerika. Gemeindereferentin Astrid Habel hatte jeweils passend dazu ein Lied und ein Gebet vorbereitet.

Gegen 14.00 Uhr kam die Wallfahrergruppe in Bettbrunn an. In der Kirche wurden die Gebetsanliegen der Pfarrei, die zuvor in dem Pilgerrucksack in der Pfarrkirche gesammelt worden waren, zusammen mit einer Kerze beim Hl. Salvator abgegeben. Mit einem gemeinsamen Gebet und einem Segen endete die diesjährige Wallfahrt – und mit der Hoffnung, im nächsten Jahr wieder einen richtigen Pilgergottesdienst mit vielen Gläubigen feiern zu können.